The magical mystery tour

Projekt von Nadja El-Hagge

A Magical Mystery Tour/ Begleitende Informationen 

zu den Arbeiten von Nadja El-Hagge


Visual poem, mantra memory/ Optisches Tagebuch (2015/2016)


Bei einer Schützenscheibe ist es das Ziel, mitten ins Schwarze zu treffen.

Die Fokussierung eines Themas auf seinen Kern bedeutet Kontemplation und Innenschau.


Wie bei meinem 2004 fertig gestellten Film "Zyklen" werden kleine Geschichten, Gedankenfetzen, Gedichtpassagen und andersartige fiktive Welten miteinander verknüpft. Eine Sinnsuche steht im Vordergrund.


Gedanken über große Themen wie Religion, Liebe und alltägliche Beobachtungen fügen sich als Fragmente zu einem Ganzen. Es entsteht ein Flickenteppich aus gedanklichen Fragmenten.

Geschichten werden verwoben und gleichzeitig ist es eine persönliche Betrachtung und Fokussierung auf alltägliche Dinge, die mich umgeben und beschäftigen.

Es ist das leise Aufspüren eines parallel existierenden Universums. Fiktiv werden neue Gesetzmäßigkeiten und eine eigene Navigation geschaffen. Es entsteht eine eigene Bildersprache, in der viele Themen wiederholt und in einen neuen Sinnzusammenhang gesetzt werden: Bäder, Spielcasino, Roulettescheiben, agierende Personen, Tiere, Glasprismen. Buddhas, Madonnen, Musiker. Selbstportraits und immer wieder grafische Muster, die die Illusion eines Flickenteppichs verstärken und das Spiel mit den Möglichkeiten eröffnen.


Mit der Bewunderung eines Kindes, die Dinge zu betrachten, entsteht eine neue eigene Welt, gefüllt von Traumbildern und einer unwirklichen Archaik. Ich bin auf der Suche nach der Vervollständigung eines Themas, auf der Suche nach dem Mikrokosmos im Makrokosmos. Gedanken kreisen immer wieder um die gleichen Themen. Ein modernes Mantra. Solange, bis ich Antworten finde.


Das Wort Schützenscheibe birgt teilweise gegensätzliche Bedeutungen. Hier trifft das Zielschießen, das Töten von Lebewesen auf den Artenschutz, auf die Arterhaltung, das urheberrechtlich Geschützte, das Copyright.


Die Schützenscheibe selbst dient dem Schützen als Zielscheibe für Übungszwecke, um dann letztlich in freier Wildbahn sein Ziel nicht zu verfehlen.

Die Fokussierung auf das Ziel der Begierde.


Thematisch integriert sich dieses Thema wunderbar in mein 2001 in der Galerie OP gegründetes Forum: Jäger und Sammler.


“A Magical Mystery Tour“ startete im Sommer 2015 in der Stadtgalerie in Bad Soden. Bei dieser Galerie handelte es sich, sehr zu meiner Freude, um ein ehemaliges Badehaus.


Da ich mich in meiner künstlerischen Arbeit stets auch mit Wasser, alten Bädern, Kurbädern, Strandbädern, Arkaden, Traumarchitektur und Traumarchaik auseinandergesetzt habe, ging ein lang formulierter Wunsch in Erfüllung: Einmal meine Arbeiten in einem Badehaus auszustellen.


Ich freue mich auf eine Fortführung unserer gemeinsamen Ausstellung im Taunus Tower in Eschborn, hier werden die Schützenscheiben im großzügig geschnittenen Foyer präsentiert, im Spannungswechsel mit eigenen Skulpturen und den wunderbaren Fotografien von Contessa Roberts.




Kontakt:

Nadja El-Hagge, mobil +49 170 6867520, email: [email protected],

homepage: http//www.nadja-el-hagge.de/fineart.htm  www.nadja-el-hagge.de

Kategorie
Nadja El-Hagge 6 Projekte
Noch keine Kommentare
Kommentare